Artikel zur Kategorie: Fussball-Bericht 15/16


Nächster Derbysieg

Kreisklasse Nord II 3:0-Erfolg in Ebermergen. FC Mertingen behält seine weiße Weste. Tabellenführer Riedlingen kassiert Heimpleite und rutscht ab. Eggelstetten siegt beim SVG. Der SV Eggelstetten hat sich nach dem 3:0-Erfolg im Derby beim SV Genderkingen wieder auf Platz eins der Kreisklasse Nord II geschoben. Unfreiwillige Schützenhilfe leistete der bisherige Spitzenreiter SpVgg Riedlingen, der gegen Schlusslicht TSV Bissingen 0:3 unterlag. Einziges Team noch ohne Verlustpunkt bleibt der FC Mertingen nach dem 2:0 gegen Monheim. Mit dem zweiten Sieg in Folge – einem 3:0 in Ebermergen – hat der TSV Bäumenheim die Abstiegszone erst einmal hinter sich gelassen.

SV Genderkingen – SV Eggelstetten 0:3 (0:2)


Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter Derby-Sieg für den SVE. Zu Beginn war die Partie von vielen Fehlern geprägt. Einer davon unterlief SVG-Keeper Kevin Louis, der einen unnötigen Freistoß verursachte. Dieser führte in der Folge zum 0:1, als Maximilian Reiner den Ball nur noch über die Linie drücken brauchte (12.). Die Heimelf war in der Offensive lange zu harmlos. Einen Fehler im Mittelfeld nutzte Eggelstetten zu einem schnellen Konter und Benjamin Mang erzielte per Direktabnahme unter die Latte das 0:2 (38.). Im zweiten Durchgang hätte der SVE den Sack schon früher zumachen können. Doch so kam Genderkingen zwischen der 60. Und 70. Minute noch zu einer starken Phase. Roman Forster und Mario Haack scheiterten jeweils an Gäste- Schlussmann Markus Becht. Mit einem strammen Schuss aus zwölf Metern machte schließlich Maximilian Dallmaier in der Schlussphase alles klar.

Niederlage im Spitzenspiel

Kreisklasse Nord II 2:0-Erfolg beim SV Eggelstetten. Der neue Tabellenführer ist jedoch die SpVgg Riedlingen. Bäumenheim feiert ersten Saisonsieg. Auch TSV Monheim gewinnt. Es war das Duell der beiden noch verlustpunktfreien Teams – und am Ende behielt der FC Mertingen seine weiße Weste. Mit 2:0 setzte sich der FCM bei Spitzenreiter SV Eggelstetten durch. Den Platz an der Sonne erbte aber die SpVgg Riedlingen, die eine Partie mehr als Mertingen absolviert hat. Nach dem 2:1 gegen Oberndorf übernahmen die Jenuwein- Schützlinge Rang eins. Nach drei, teils heftigen Niederlagen feierte der TSV Bäumenheim mit dem 5:0 gegen Mörslingen einen deutlichen ersten Saisonsieg. Ebermergen gewann in Unterringingen und Monheim feierte einen Heimerfolg gegen Wortelstetten. Der SV Genderkingen war spielfrei.

SV Eggelstetten – FC Mertingen 0:2 (0:0)


Die Gäste entführten im Derby aufgrund der besseren Chancenverwertung drei wichtige Punkte. Im ersten Durchgang hatte zweimal Hubert Buchart für die Heimelf die Führung auf dem Fuß, konnte aber den sicheren Gäste–Torhüter nicht überwinden. Auf der Gegenseite scheiterten Marian Grunow und Stefan Spingler am starken SVEKeeper. Nach der Pause gelang Spingler aus vorher abseitsverdächtiger Situation das zu diesem Zeitpunkt überraschende 0:1 (51.). Danach hatte wiederum zweimal Buchart den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber wiederum an Torhüter Herrle. In der 72. Minute die Entscheidung, als Philipp Heckmeier einen Abpraller zum 0:2 verwertete. Danach konnte der SVE keinen Druck mehr entwickeln und somit die sichere Mertinger Abwehr nicht mehr in Verlegenheit bringen. Somit ging der FCM insgesamt verdient als Sieger vom Platz. Der Schiedsrichter passte sich mit einigen merkwürdigen Entscheidungen dem mäßigen Niveau dieser Partie an.

SVE weiter in der Erfolgsspur

Kreisklasse Nord II 3:0-Erfolg bei Aufsteiger Wortelstetten. Erster Verfolger ist nun die SpVgg Riedlingen. Monheim feiert in Oberndorf ersten Saisonerfolg. SVG besiegt Bäumenheim. Eggelstetten bleibt an der Spitze. Drei Spiele, drei Siege – der Saisonstart ist für Kreisliga-Absteiger SV Eggelstetten optimal verlaufen. Gestern gewann der SVE bei Aufsteiger SV Wortelstetten 3:0 und verteidigte die Spitzenposition. Nach einem 4:2-Erfolg bei der Bezirksliga- Reserve des TSV Wertingen verbesserte sich die SpVgg Riedlingen auf Position zwei. Nach zwei 3:3-Unentschieden besiegte der SV Genderkingen in einem nervenaufreibenden Spiel den TSV Bäumenheim 3:2, damit sind die Schmuttertaler weiterhin punktlos. Dagegen landete der TSV Monheim durch ein 1:0 beim VfB Oberndorf den ersten Saisonerfolg. Der VfB verlor damit auch sein zweites Heimspiel. Der TSV Ebermergen erreichte gegen Bissingen ein Remis, der FC Mertingen war diesmal spielfrei. Nächste Woche treffen mit dem SVE und dem FCM dann die beiden Teams mit einer weißen Weste aufeinander.

Wortelstetten – Eggelstetten 0:3 (0:0)


In dem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel setzte sich letztlich die Routine und Cleverness des Kreisliga-Absteigers durch. Dem hohen Lauf- und Kraftaufwand, den die Heimelf dem SVE entgegenstellte, musste Wortelstetten gegen Ende dieser fairen Begegnung bei hohen Temperaturen Tribut zollen und verlor trotz Überzahl (Rote Karte gegen Tobias Gutteck nach Tätlichkeit, 66.) zu hoch. So zahlte der SVW als Aufsteiger am Ende Lehrgeld. Benedikt Steinle brachte den SVE Mitte der zweiten Hälfte in Führung. In der Schlussphase machten Torjäger Bernhard Gebhart und der eingewechselte Manfred Käser schließlich alles klar. Eggelstetten bleibt damit ohne Punktverlust und festigte seine Tabellenführung in der Kreisklasse Nord II.

Zweites Spiel - Zweiter Sieg

Kreisklasse Nord II Mühevoller 4:2-Erfolg bei kämpferisch starken Bäumenheimern. Nach 4:1 gegen Monheim ist Eggelstetten Spitzenreiter. Riedlingen und Ebermergen teilen Punkte. Die Rollen war vorab klar verteilt – und am Ende setzte sich der favorisierte FC Mertingen im Lokalderby beim derzeit arg gebeutelten TSV Bäumenheim auch durch. Allerdings hatte der FCM beim 4:2 einige Mühe. Neuer Tabellenführer ist der SV Eggelstetten nach einem 4:1 gegen den TSV Monheim. Mit Riedlingen und Ebermergen teilten sich zwei Sieger des 1. Spieltags nun die Punkte. Der VfB Oberndorf landete in Wertingen seinen ersten Sieg, der SV Genderkingen holte das zweite Remis.

SV Eggelstetten – TSV Monheim 4:1 (1:1)


Die ersten 30 Minuten gestalteten sich ausgeglichen. Monheim überließ dem SVE den Ball, dieser konnte aber mit dem Ballbesitz gegen sicher stehende Gäste nicht viel anfangen. In der 35. Spielminute kam dann Monheim vor das SVE-Gehäuse. Nach einer verunglückten Grätsche eines Verteidigers vollstreckte Patrick Henle zum 0:1 ins lange Eck. Nach dem Rückstand wurde die Heimelf etwas gefährlicher und konnte nach einem überlegten Zuspiel von Benjamin Mang durch Hubert Buchart ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel wurde der Druck der Gastgeber immer stärker. In der 60. Minute stand SVE-Neuzugang Manfred Käser nach einem weiten Einwurf richtig und erzielte mit einem leicht abgefälschtem Schuss das 2:1. Der TSV Monheim setzte nun nicht mehr viel entgegen und so war das 3:1 die logische Folge. Nach einem schönen Spielzug erzielte Buchart aus 16 Metern frei stehend mit einem wuchtigen Abschluss seinen zweiten Treffer. Kurz vor dem Ende der fairen Partie besorgte Bernhard Gebhart das 4:1.

Eggelstetten bejubelt den Derby-Sieg

Kreisklasse Nord II 3:1 im Ortsduell beim VfB Oberndorf. Auch Mitfavorit FC Mertingen feiert einen Auftakterfolg. Kantersieg für Riedlingen. Deftige Klatsche für TSV Bäumenheim. Gleich einen richtigen Torreigen gab es zum Auftakt in der Kreisklasse Nord II. 30 Tore fielen in den sechs Begegnungen. Erster Tabellenführer ist dabei Aufsteiger SV Wortelstetten nach einem 7:0 gegen indisponierte Bäumenheimer. Die SpVgg Riedlingen erzielte in Mörslingen nur einen Treffer weniger. Die Mitfavoriten FC Mertingen und SV Eggelstetten (im Derby in Oberndorf) landeten ebenso Auftaktsiege, wie etwas überraschend der TSV Ebermergen gegen Wertingen II. Genderkingen holte gegen Bissingen einen Zähler. Der TSV Monheim war zum Auftakt noch spielfrei.

Vfb Oberndorf – Eggelstetten 1:3 (1:1)


Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit dominierte der SVE nach der Pause und siegte am Ende vor der stolzen Derby-Kulisse von 330 Zuschauern verdient. Dabei sorgte VfB-Spieler Konstantin Jung mit einem Kopfball an die Latte für den ersten Aufreger. In der 17. Spielminute durfte der VfB-Anhang einen Freistoß-Treffer durch Spielertrainer Stephan Fischer bejubeln. Doch die Freude währte nicht lange, da SVE-Torjäger Bernhard Gebhart die Führung egalisierte (34.). Während nach dem Seitenwechsel die einsatzfreudigen Gäste die Partie klar beherrschten, enttäuschten die Gastgeber auf ganzer Linie. Durch ein Eigentor von Florian Grenzebach (51.) und einen weiteren Treffer von Bernhard Gebhart bauten die Eggelstetter die Führung auf 1:3 aus. Am Ende mussten die Hausherren noch froh sein, dass der Kreisliga- Absteiger eine Reihe bester Möglichkeiten nicht zu einem höheren Sieg nutzen konnte.

 


15 Artikel (2 Seiten, 10 Artikel pro Seite)