Artikel zur Kategorie: Fussball-Bericht 15/16


Kreisklasse Nord II geht in die Winterpause

Kreisklasse Nord Für den letzten Spieltag des Jahres hatten sich die Teams im Kreis Donau-Ries noch einmal viel vorgenommen. Mit einem Sieg im Rücken wollten sie die Winterpause verbringen. Doch das Wetter machte vielen Mannschaften einen Strich durch die Rechnung. Regen und sogar Schnee machten die Plätze vielerorts nicht bespielbar. Deshalb wurden 18 Partien im Verbreitungsgebiet der DZ abgesagt, das entspricht etwa zwei Drittel aller Begegnungen. Nur einzelne Teams trotzten den widrigen Verhältnissen und spielten. 

Auch der TSV Monheim, letzter Gegener des SV Eggelstetten, musste die Partie am Sonntagvormittag noch absagen, zu stark viel der Schneefall aus. Somit zieht nun die Winterpause ein und es geht erst wieder am 20. März gegen den SV Wortelstetten im neuen Jahr weiter. Die zuletzt sehr angeschlagene Truppe kann nun in den nächsten drei Monaten Kräfte sammeln um dann in der Rückrunde wieder aus dem Vollem schöpfen zu können.

TSV Monheim - SV Eggelstetten komplett abgesagt!

Wegen schlechter Platzverhältnisse fallen beide Spiele, Erste wie Reserve aus! Somit ist nun Winterpause, Nachholspiele werden in diesem Jahr nicht mehr angesetzt.

SVE gewinnt erneut das Derby

Kreisklasse Nord II Nach 3:0 am Ende ein knappes 3:2 gegen den VfB Oberndorf. Mertingen bleibt am Spitzenreiter dran. Riedlinger Nullnummer. Bäumenheim baut Siegesserie aus. Zum Schluss wurde es noch einmal spannend: Nach zwischenzeitlicher 3:0-Führung zitterte sich Tabellenführer SV Eggelstetten beim gestrigen Rückrundenauftakt zu einem 3:2-Sieg im Ortsderby gegen den VfB Oberndorf. Wie schon im Hinspiel (3:1) behielt der SVE die Oberhand. Da die SpVgg Riedlingen gegen Schlusslicht Mörslingen nur ein 0:0 erreichte, bleibt der FC Mertingen (2:1 in Unterringingen) einziger Verfolger des Herbstmeisters. Der TSV Bäumenheim feierte den vierten Sieg in Folge und festigte Platz vier. Knappe Auswärtsniederlagen gab es für Ebermergen und Genderkingen.

SV Eggelstetten - VfB Oberndorf 3:2(1:0)


Der Spitzenreiter gewann das Derby verdient. Sah es bis zur 70. Minute noch nach einem sicheren Sieg der Heimelf aus, musste diese am Ende noch um die drei sicher geglaubten Punkte zittern. Die Heimelf ging bereits nach neun Minuten durch einen sicher verwandelten Handelfmeter durch Benedikt Steinle in Führung. Während der ersten Halbzeit gab es nur noch zwei Aufreger, als SVE-Torhüter Markus Becht einen von Christian Rettinger getretenen Freistoß parierte und als auf der anderen Seite Spielertrainer Stefan Wersinger mit einem Lattenkopfball Pech hatte. Nachdem Tobias Eubel in der 47. Minute ebenfalls die Latte traf, erhöhte Lukas Lang in der 50. Minute nach einem groben Abwehrfehler auf 2:0. Nur zwei Minuten später legte Bernhard Gebhart mit einer Direktabnahme zum 3:0 nach. Danach hatte der Spitzenreiter das Spiel im Griff, versäumte es aber, aus zwei aussichtsreichen Möglichkeiten das 4:0 zu erzielen. Wie aus dem Nichts verkürzte Tobias Miller nach einem Abpraller (65.). Nun zeigten die bis dahin enttäuschenden Oberndorfer Moral und verkürzten in der 70. Minute durch Philipp Rippl auf 3:2. Zum Matchwinner wurde in der Schlussphase Torhüter Becht. Als Oberndorfs Spielertrainer Stefan Fischer aus fünf Metern frei zum Schuss kam, parierte er mit einer sensationellen Fußabwehr und rettete den knappen Sieg.

Herbstmeister trotz Derbypleite!

Kreisklasse Nord II SV Eggelstetten und FC Mertingen verlieren jeweils ihre Heimspiele. Dramatisches Torfestival in Genderkingen. Siege für Monheim und Ebermergen. Der SV Eggelstetten steht einen Spieltag vor Ende der Hinrunde bereits als Herbstmeister der Kreisklasse Nord II fest. Doch das Samstagsspiel des SVE bot keinen Grund zum Feiern. Denn überraschend hat der Spitzenreiter sein Heimspiel gegen den TSV Bäumenheim 0:2 verloren. Da jedoch auch der ärgste Verfolger FC Mertingen auf eigenem Platz gegen den Dritten SpVgg Riedlingen verlor (1:3), bewahrte Eggelstetten sein Fünf- Punkte-Polster. Zum Vorrundenabschluss ist der Herbstmeister spielfrei, der FCM kann den Rückstand aber verringern. Hinter Riedlingen haben sich mit Bäumenheim und Ebermergen zwei weitere DZTeams in der oberen Hälfte etabliert. Der TSV Monheim festigte seine Position im Mittelfeld. Der SV Genderkingen musste in der Nachspielzeit noch zwei Gegentreffer hinnehmen und verpasste beim 5:5 gegen Wertingen II den dritten Sieg in Folge.

SV Eggelstetten - TSV Bäumenheim 0:2 (0:1)

Die Gäste bestimmten in den ersten 45 Minuten dieses Derby und gingen auch mit einer behanverdienten Führung in die Halbzeit. Torschütze war Markvlous Okpopor, der nach einem Eckball unbedrängt aus fünf Metern einschießen konnte. Kurz nach Wiederbeginn schlug Okpokor nach einem Freistoß erneut zu. Die Heimelf enttäuschte während der gesamten 90 Minuten und konnte die sicher stehende Gästeabwehr nie richtig in Bedrängnis bringen. In der zweiten Halbzeit verwalteten die Gäste ohne große Mühe ihren Vorsprung und gewannen dieses faire Derby vollkommen verdient.

Trotz Pleite im Derby gegen Bäumenheim konnte der SV Eggelstetten die Herbstmeisterschaft bereits am vorletzten Spieltag begießen. Der SVE ist am letzten Spieltag spielfrei, hat aber einen 5-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten FC Mertingen und kann somit nicht mehr eingeholt werden. Nach dem Spiel traf sich die Erste und Zweite Mannschaft zum Haxnessen und anschließend wurde auf die Herbstmeisterschaft angestoßen. Hierfür wurde die Strafenkasse geöffnet. Highlight bei der Feierei ist der 3L-Schöpfer (Bildmitte), der in der Regel mit Goaß befüllt wird. Nachdem der Spieltag am Samstag stattfand konnte bis in den frühen Morgen gefeiert werden...

SVE schüttelt Verfolger ab

Kreisklasse Nord II Eggelstetten siegt 4:1 bei Verfolger Unterringingen. Nur Mertingen bleibt dran. Dreierpack von Fischer bringt Erfolg für Oberndorf. Genderkingen gewinnt in Ebermergen. Am elften Spieltag der Kreisklasse Nord II marschierten die beiden Spitzenteams SV Eggelstetten und FC Mertingen (2:1 bei Wertingen II) weiter. Der SVE schüttelte mit dem 4:1 in Unterringingen einen direkten Verfolger ab. Neuer Dritter ist nun die SpVgg Riedlingen. Im Tabellenkeller landete der SV Genderkingen mit dem 3:0 in Ebermergen den zweiten Sieg in Folge. Auch der VfB Oberndorf verschaffte sich etwas Luft nach unten. Monheim verlor in Bissingen.

TSV Unterringingen - SV Eggelstetten 1:4 (0:0)


Das Top-Spiel wurde seinen hohen Erwartungen gerecht. In einer unterhaltsamen Partie hatten beide Seiten von Beginn an gute Torchancen zu verzeichnen. Die Defensive der Hausherren hielt dabei den starken Angreifern des SVE gut Stand. Kurz nach Wiederbeginn war der Bann aus Eggelstettener Sicht gebrochen. Bernhard Gebhart war nach einem groben Torwartfehler mit dem 0:1 zur Stelle. Danach erhöhte Unterringingen das Tempo, doch der Tabellenführer blieb bei Kontern gefährlich. Jochen Mittring verlängerte einen Schuss von Philipp Weng zum 1:1 (68.). Danach war die Heimelf am Drücker, doch der SVE schlug eiskalt zu. Einen Abwehrfehler nutzte Felix Dirr aus: 1:2 (78.). In der Schlussphase erhöhten Benedikt Steinle per Handelfmeter und Andreas Unsöld noch zum 1:4. (Reserven: 0:1, Torschütze Christoph Kühling)

SVE setzt sich an der Spitze ab

Kreisklasse Nord II Mertingen rutscht aus. Der Tabellenzweite verliert überraschend deutlich mit 1:4 gegen den TSV Ebermergen. Genderkingen gewinnt das Kellerduell und Bäumenheim das Derby. Eine überraschende 1:4-Niederlage musste der Tabellenzweite aus Mertingen gegen den TSV Ebermergen hinnehmen. Somit baut der SV Eggelstetten seine Tabellenführung auf fünf Punkte aus. Im Kellerduell der Kreisklasse Nord 2 zwischen Genderkingen und Mörslingen gelang dem SV Genderkingen, nach fünf Niederlagen in Folge, ein wichtiger Befreiungsschlag. Das Derby zwischen Bäumenheim und Oberndorf entschied die Heimelf mit 2:1 für sich. Im Duell des Tabellenfünften gegen den Tabellenvierten gewann die SpVgg Riedlingen mit 5:2 in Monheim.

SV Eggelstetten – TSV Bissingen 1:0 (0:0)


Der Spitzenreiter tat sich vor 120 Zuschauern die gesamten 90 Minuten schwer, Torchancen für sich zu erspielen. So mussten die Zuschauer bis zur 88. Spielminute warten, bis Maximilian Reiner nach einem Freistoß zum umjubelten 1:0 einköpfte. Der SVE begann furios und hatte bereits in der ersten Minute durch Gebhart die Chance zum 1:0, scheiterte aber am gut reagierenden Schlussmann der Gäste. In der 12. Spielminute hätten die Gäste in Führung gehen müssen, doch der Gästestürmer schoß aus kurzer Distanz übers leer stehende Tor. Die zweite Halbzeit bestimmten die keinesfalls enttäuschenden Gäste, schafften es aber nicht, den an diesem Tag glänzend aufgelegten Torwart Markus Becht zu überwinden. In der 70. Minute wäre aber auch er machtlos gewesen, doch eine verunglückte Flanke senkte sich zum Glück für die Heimmannschaft nur auf die Latte. In der 88. Minute kam der Spitzenreiter dann mit einer seiner wenigen gefährlichen Aktionen zu einem glücklichen Heimsieg.

Eggelstetten bleibt in der Erfolgsspur

Kreisklasse Nord II SV Eggelstetten gewinnt bei der SpVgg Riedlingen klar mit 5:2 und bleibt vor Mertingen an der Spitze. Oberndorf besiegt Genderkingen. Auch Ebermergen jubelt. Das Titelrennen in der Kreisklasse Nord II scheint immer mehr ein Zweikampf zwischen dem SV Eggelstetten und dem FC Mertingen zu werden. Der SVE gewann beim Tabellendritten SpVgg Riedlingen deutlich mit 5:2 und behauptete seinen Zwei-Punkte-Vorsprung vor dem FCM, der erst spät in Mörslingen gewann. Der TSV Ebermergen gewann sein Heimspiel, dagegen mussten Monheim und Bäumenheim Auswärts-Niederlagen hinnehmen. Im Lokalderby feierte der VfB Oberndorf im fünften Versuch vor eigenem Publikum endlich seinen ersten Heimsieg, während der unterlegene SV Genderkingen nach dem 0:2 und nun fünf Niederlagen in Folge auf einen Abstiegsplatz rutschte.

Spvgg Riedlingen - SV Eggelstetten 2:5 (1:2)


Spektakulärer Spielbeginn in Riedlingen: Bereits nach den ersten fünf Minuten war der Halbzeitstand hergestellt. Riedlingens Defensive pennte zweimal bei den schnell vorgetragenen Angriffen der Gäste, die jeweils Benjamin Mang – einmal per Fuß und einmal per Kopf – vollendete. Erik Laznik verkürzte im Gegenzug dann aber bereits auf 1:2, als er sich durch den Strafraum kämpfte und den Ball einschob. Bis zur Halbzeit waren es die Standardsituationen, die für Gefahr auf beiden Seiten sorgten. Fabian Anzenhofer und Spielertrainer Michael Jenuwein scheiterten knapp aufseiten der Riedlinger, Christian Kühling bei den Gästen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Christian Kühlung (48.) mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze auf 1:3. Die SpVgg kam erneut zurück, als sich Jenuwein (57.) durchsetzte und sein Schuss von SVE-Akteur Stefan Wersinger ins Tor abgelenkt wurde. Ein Freistoß des herausragenden Christian Kühling (65.) entschied dann das Spiel für die Gäste. Bernhard Gebhart (70.) nutzte noch einen weiteren Konter zum 2:5 und machte damit den verdienten Sieg des SVE endgültig klar. Ein letztes Aufbäumen der Gastgeber brachte noch eine Großchance für Jakob Michl ein, die jedoch nicht zum Torerfolg führte.

Nächster Dreier

Kreisklasse Nord II SV Eggelstetten und FC Mertingen gewinnen ihre Heimspiele. Auch Bäumenheim ist siegreich. Für Oberndorf und Genderkingen wird die Luft immer dünner. Am achten Spieltag der Kreisklasse Nord II hat sich das Spitzenduo aus Tabellenführer SV Eggelstetten und dem weiter ungeschlagenen Tabellenführer FC Mertingen nach ihren souveränen Heimsiegen von der Konkurrenz abgesetzt. Der bisherige Dritte aus Riedlingen war spielfrei. Oberndorf (0:2 in Unterringingen) und Genderkingen (2:5 in Mertingen) stehen nach ihren Niederlagen nur noch knapp vor der Abstiegszone.

SV Eggelstetten - TSV Wertingen II 4:2 (2:0)


Die Gäste spielten während der ersten Halbzeit gefällig nach vorne, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Anders die Heimelf, die ihre zwei Chancen durch Bernhard Gebhart (8.) und Christian Kühling (32.) jeweils auf Vorlage von Benjamin Mang eiskalt zur 2:0-Pausenführung einschoben. Ein verändertes Bild nach dem Wechsel: Zwar verkürzten die Gäste durch Patrick Schubert, doch nun berannte die Heimelf das Wertinger Tor und erarbeitete sich eine Vielzahl an Torchancen. Das 3:1 erzielte Hubert Buchart mit einer schönen Direktabnahme. Kurzzeitig keimte für die Gäste nochmals Hoffnung auf, als Steffen Rupp das 3:2 gelang. Die endgültige Entscheidung fiel in der 88. Minute, als Mang freistehend zum Endstand einschob. Der Erfolg hätte durchaus noch höher ausfallen können.

Eggelstetten festigt Tabellenführung

Kreisklasse Nord II Durch das späte 2:2 in Oberndorf bleibt Mertingen weiter ungeschlagen. Eggelstetten festigt in Ebermergen die Tabellenführung. Riedlingen fertigt Bäumenheim 5:1 ab. Nach fünf Siegen in Folge zum Saisonauftakt ist die Erfolgsserie des FC Mertingen am Samstagnachmittag im Lokalderby beim VfB Oberndorf gerissen. Doch dank ihres Top-Torjägers Stefan Spingler, der erneut doppelt erfolgreich war, entführten die Mertinger noch einen Zähler und bleiben erster Verfolger von Spitzenreiter SV Eggelstetten. Der Kreisliga-Absteiger gab sich beim 2:0-Erfolg in Ebermergen keine Blöße und festigte seine Position. Mit der SpVgg Riedlingen und dem TSV Monheim folgen weitere Teams aus dem DZ-Gebiet auf den Rängen drei und vier. Die Donauwörther Stadtteil-Elf schickte dabei im Derby den zuletzt dreimal siegreichen TSV Bäumenheim mit einem 5:1 nach Hause. Monheim gewann bei Schlusslicht Mörslingen. Der SV Genderkingen ist dagegen nach der 0:3-Heimniederlage gegen Wortelstetten der Abstiegzone gefährlich nahe gekommen.

TSV Ebermergen – SV Eggelstetten 0:2 (0:1)


In einer einseitigen Partie machte der SVE von Beginn an klar, dass er die Tabellenführung verteidigen wollte. Bereits im ersten Durchgang hatten die Gäste gute Möglichkeiten zur Führung. So scheiterte Christian Kühling am hervorragend reagierenden TSVTorhüter Tobias Tusch (13.). Mitte der ersten Hälfte bediente Kühling Bernhard Gebhart, der jedoch nur den Pfosten traf. Wenig später köpfte Hubert Buchart frei stehend übers Tor. So dauerte es schließlich bis zur 68. Minute, ehe der SVE hochverdient das 0:1 erzielte: Benedikt Steinle schlenzte einen Ball aus 16 Metern ins lange Eck. Erst acht Minuten vor dem Ende die einzige Chance für Ebermergen: Stefan Kovacs zielte knapp übers Tor. In der Schlussminute noch das 0:2, als Benjamin Mang einen Handelfmeter sicher verwandelte. Der Erfolg der Gäste ging vollkommen in Ordnung.

Eggelstetten gewinnt und bleibt Tabellenführer

Kreisklasse Nord II Knapper 1:0-Sieg des FCM. Das Spitzen-Duo der scheint sich abzusetzen: Nach ihren Erfolgen vom Sonntag haben der SV Eggelstetten und der FC Mertingen bereits fünf Punkte Vorsprung auf Rang drei. Nach vorne geschossen hat sich der TSV Bäumenheim nach dem dritten Sieg in Folge. Sieben Tore fielen gestern in Monheim.

SV Eggelstetten – SC Mörslingen 2:0 (1:0)


Die SVE-Fans mussten gegen harmlose Gäste bis zur 90. Minute warten, ehe Tobias Eubel mit der letzten Aktion des Spiels das erlösende 2:0 erzielte und somit drei Punkte sicherte. Bis zur 20. Minute spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab – danach hatten Benjamin Mang (21.) und Stefan Wersinger (22.) das 1:0 auf dem Fuß, doch Mörslingens Torhüter Pascal Linder verhinderte mit tollen Reflexen die Führung. In der 38. Minute war es dann so weit: Nachdem Hubert Buchart zunächst eine Großchance nicht nutzen konnte, setzte Bernhard Gebhart nach und schob zur verdienten Führung ein. Nach dem Wechsel vergab die Heimelf reihenweise beste Möglichkeiten und musste somit bis zum Schlusspfiff bangen. Die Gäste hatten außer einigen harmlosen Weitschüssen keine nennenswerten Torchancen. Das 2:0 erzielte schließlich Eubel mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern.


15 Artikel (2 Seiten, 10 Artikel pro Seite)